Druckansicht von: http://www.classic-coopers.de/print.php?do=17&id=7
Event: 01.05.2010
Reverse Engineering

Ariel Schlesinger - Reverse Engineering

Ausstellung vom 1. Mai bis 5. Juni 2010.

Reverse Engineering ist die zweite Einzelausstellung des jungen israelischen Künstlers Ariel Schlesinger. Den Mini Cooper für das Hauptwerk A Car full of Gas hat das Team von Classic Cooper in Berlin zur Verfügung gestellt, daneben gibt es eine Auswahl aktueller Arbeiten des Künstlers zu sehen.

Wenn das Glück (und das Schöne) zu finden wäre, indem man den Lauf der Dinge für einen kurzen Moment aus den Angeln heben könnte, wenn man die Zeit oder den Verschleiß aufhalten könnte, ist Ariel Schlesinger derjenige, der diese Momente aufgreift. Wenn er sie nicht gerade selbst provoziert.

Durch seine Arbeitsweise baut er zwischen dem materiellen Potential massenproduzierter Alltagswaren und ihrer ursprünglichen Funktion eine Spannung auf. Das Objekt wird also modifiziert, dieser Bruch ist zwar äußerlich nicht unbedingt auffallend, er "hebt aber die verborgenen Aspekte seiner Existenz hervor". Und auf den zweiten Blick erscheinen jene banalen Vorkommnisse plötzlich in einem erhabenen Licht.

Bei den in der aktuellen Ausstellung präsentierten Arbeiten führt Ariel Schlesinger Methoden vor, die vom Reverse Engineering Prozess inspiriert sind. Indem er den Hergang ihrer normalen Produktion unterläuft, hinterfragt er die verborgenen Möglichkeiten, die in Systemen eingeschlossen sind. Ein alter Mini Cooper ist Teil des Hauptwerks A Car full of Gas. Zwei große Gasflaschen befinden sich auf den vorderen Sitzbänken des Fahrzeugs und eine kleine Flamme dringt aus einem Loch, das in das Fenterglas gebohrt worden ist.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 05. Juni 2010 in der Galerija Gregor Podnar in der Lindenstraße 35 in 10969 Berlin Kreuzberg.